Neues von der brennenden Öl-Plattform

2
1497

Heute ließ der einstige Mobiltelefon-Riese Nokia verlauten, das man in Zukunft auf das Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7 von Microsoft setzen will. Zwar werden die Finnen weiterhin ihre Kooperation mit Intel für das gemeinsame Betriebssystem MeeGo fortsetzen, dennoch könnte es das Aus für die alternative Plattform bedeuten, denn unklar ist, in welchem Segment MeeGo Fuß fassen soll.

Der einstige Weltmarktführer will nach eigenen Worten nur noch im Highend- und im Lowbudget-Segment punkten. Damit tritt Nokia nur noch gegen Apples iPhone und chinesische Billiganbieter an. Die breite Masse zwischen 100 und 500 Euro teuren Geräten überlassen die Finnen kampflos Googles Android und seinen Partnern, wie LG, Motorola, Samsung und Co. Ob diese Strategie aufgeht, bleibt angesichts der übermächtigen Konkurrenz aus den USA mehr als fraglich.

2 Kommentare

  1. Naja, ob das aufgeht? Nokia brauch erstmal gute Designer und WP7 finden viele (auch ich) nicht so toll. Aber immerhin geht’s weiter mit Nokia.

  2. Wenn die Lage ernst wird wird gerne gepokert, das kennen wir ja nun schon aus vielen Beispielen. Wir halten Dich hier aber weiter aktuell auf dem laufenden 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein