Verletzt Apple mit neuen Antennendesign Samsungs Patente?

0
1220
iPhone 4: Vorlage für komplette Neuentwicklung (Foto: Apple)
iPhone 4: Vorlage für komplette Neuentwicklung (Foto: Apple)
iPhone 4: Vorlage für komplette Neuentwicklung (Foto: Apple)
(Foto: Apple)

Neben einem schnelleren Prozessor und der Sprachsteuerung „Siri“ zeichnet sich Apples neuestes Smartphone, dass iPhone 4s, auch durch ein neues Antennendesign aus. Dieses könnte nun Samsung Schützenhilfe in der Patentschlacht mit Apple liefern, wie das dänische Technikportal Common.dk berichtet. Demnach hat der dänische Wissenschaftler Professor Gert Frølund Pederson Patente angemeldet, die durch die iPhone-4s-Antenne verletzt werden könnten.

Seit 2007 befinden sich die Patente nun im Besitz des koreanischen Apple-Konkurrenten Samsung.

Apple kann Patentverletzung kaum umgehen
Das iPhone 4s nutzt zwei Antennen, zwischen denen das Gerät hin und herschalten kann. Die von Prof. Pederson an Samsung verkauften Patente umfassen verschiedene Prozesse, welche einen solchen Wechsel zwischen den Antennen steuern. Nach Auffassung des Professors gebe es für Apple kaum Möglichkeiten das Umschalten zwischen den Antennen zu steuern, ohne die Samsung-Patente zu verletzen, heißt es.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein