Google Nexus 4 mit LTE-Chip

0
1414
Motherboard des Google Nexus 4 mit LTE-Chip. Der LTE-Chip ist grün umrandet.
Motherboard des Google Nexus 4 mit LTE-Chip. Der LTE-Chip ist grün umrandet. (Foto: ifixit)

Das neue Google-Smartphone birgt eine Überraschung in sich. Denn auf der Hauptplatine des Nexus 4, welches von LG gefertigt wird, fanden die Kollegen von iFixit einen Chip für den neuen Funkstandard „LTE“. Ob und wie sich dieser LTE-Chip von Qualcomm namens WTR1605L aktivieren lässt, ist unklar. Theoretisch kann das Nexus 4 damit sogar in sieben Frequenzbereichen funken, also in nahezu allen Mobilfunknetzen der vierten Generation weltweit. Denn noch ist der Chip nicht aktiv.

Motherboard des Google Nexus 4 mit LTE-Chip. Der LTE-Chip ist grün umrandet.
Motherboard des Google Nexus 4 mit LTE-Chip. Der LTE-Chip ist grün umrandet. (Foto: ifixit)

So würde theoretisch zumindest, eine nachträgliche LTE-Aktivierung möglich sein. Das Fehlen der LTE-Funktion wurde zudem von vielen Nutzern stark kritisiert. Letztendlich dürfte eine nachträgliche LTE-Aktivierung jedoch nur schwer möglich sein. Denn das reine Vorhandensein eines Chips der über die nötigen LTE-Fähigkeit verfügt, bedeutet noch lange nicht, das der Rest der Hardware und Software, dieses ebenfalls beherrscht. Dennoch dürfe es genug „Bastler“ geben die sich jetzt damit beschäftigen einen möglichen Weg zu finden, dem brachliegenden LTE-Chip Leben einzuhauchen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein