Jahresrückblick 2012

0
1289

Wir schreiben heute Freitag, den 21. Dezember 2012, der Tag, an dem die Welt untergehen soll, wenn man so einigen Fanatikern im Netz Glauben schenken mag. So titelte der Berliner Kurier heute „Wir sind dann mal weg …“. Aber auch wenn die Welt nicht untergeht, neigt sich doch das Jahr 2012 schon wieder dem Ende zu. Natürlich darf auch hier ein Jahresrückblick mit Fokus auf die Mobilfunkbranche nicht fehlen.

moobilux – Das Smartphone-Magazin lässt daher für Euch die wichtigsten Ereignisse 2012 der Mobilfunkbranche noch mal Revue passieren und gibt Ausblicke auf das kommende Jahr 2013.

Ende für Sony Ericsson
Im Februar 2012 hat Sony die Übernahme der 50 prozentigen Anteile des schwedischen Netzwerkausrüsters Ericsson am bisherigen Gemeinschaftsunternehmen Sony Ericsson vollendet. Seit dem heißt die neue Mobilfunksparte von Sony nun “Sony Mobile Communications AB“. Sony zahlte dem schwedischen Unternehmen für seine 50 prozentigen Anteil 1,05 Milliarden Euro.

Die neu gegründete Mobilfunksparte wird als Tochtergesellschaft in Sony integriert. Ericsson hat zudem seine Patente im Zuge der Übernahme an Sony abgetreten. Mit der Übernahme endete auch die 11 Jährige gemeinsame Entwicklung und Produktion von Mobiltelefonen. Im August 2001 wurde das Gemeinschaftsunternehmen Sony Ericsson gegründet, an dem beide Seiten 50 Prozent hielten.

Google schluckt Motorola für 12,5 Milliarden US-Dollar
Der Suchmaschinen-Gigant schloss im Mai 2012 die Übernahme des US-Amerikanischen Mobilfunk-Pioniers Motorola ab. Google zahlte für die Übernahme von Motorola Mobility, mit dem der Konzern vor allem sein eigenes Patentportfolio aufwerten will, 12,5 Milliarden US-Dollar (ca. 9,8 Milliarden Euro). Motorola hat als Mobilfunkpionier einen großen Fundus aus rund 17.000 Patenten und 6800 Patentanträgen. Google will mit den Motorola-Patenten nach eigenen Angaben das Patentarsenal hinter Android stärken. Das offene mobile Betriebssystem ist ein häufiges Ziel von Klagen, wie z. B. zuletzt von Apple.

Vorstellung von Android Jelly Bean
Nach der ohnehin schon schnellen Entwicklung des freien mobilen Betriebssystems Android, ging es bei der Google-Tochter dieses Jahr mit zwei großen Schritten noch schneller weiter. Erst stellte der Suchmaschinen-Gigant die Android-Version 4.1 alias Jelly Bean als Nachfolger der im Herbst 2011 erschienen Version 4.0 alias “Ice Cream Sandwich“ vor, welches als wichtiger Meilenstein für das Betriebssystem, aber insbesondere für Tablets gilt.

Im Juli folgte dann, das nächste ebenfalls “Jelly Bean“ getaufte Update auf Version 4.2. Auch hinsichtlich der OS-Updates ergriff Google mit Jelly Bean neue Maßnahmen: Um der Verschleppung des Ausrollens der neuen Android-Versionen entgegenzuwirken, werden künftig die Hardwarehersteller enger und frühzeitiger in die Weiterentwicklung des mobilen Betriebssystems mit eingebunden.

Mit Android 4.2, das am 29. Oktober offiziell und wegen des zu diesem Zeitpunkt an der US-Ostküste tobenden Hurrikans Sandy nur online, ohne spezielles Event, vorgestellt wurde, halten weitere neue Funktionen Einzug. So kann beispielsweise die Kamera-App nun die sogenannten Photo Spheres erzeugen – frei dreh- und zoombare 360°-Panoramen, zu deren Aufnahme man während der Fotografierens in beliebige Richtungen schwenkt. Weitere Neuerungen sind ein an das Smartphone-User-Interface angepasstes Layout für Tablets, ein erweiterter Lockscreen, Tastatureingaben mittels Wischgesten, wie u. a. von Swype bekannt. Zudem beherrscht Android in der Version 4.2 jetzt auch den Betrieb von mehren Benutzerkonten. Eine weitere erwähnenswerte Neuerung sind die Schnelleinstellungen, etwa den Bildschirmschoner, die kabellose Übertragung von Bildern, Sound und Videos auf zum Beispiel Fernsehgeräte mit entsprechendem Empfangsmodul sowie die Erweiterungen des Google Now-Assistenten.

Microsofts Vorstellung von Windows Phone 8
Ebenfalls am 29. Oktober 2012 stellte Microsoft in San Franzisco die neue Version seines mobilen Betriebssystem “Windows Phone 8“ vor. Das neue mobile Betriebssystem arbeitet mit dem gleichen Kern, wie das kurz zuvor in Berlin vorgestellte Desktop-Betriebssystem Windows 8.

Mit dem Design von Windows und Windows Phone 8 hat Microsoft einen radikalen Schnitt gewagt, um auch zukünftig seinen Markt sichern zu können. Erstmals in der Geschichte des Redmonder Unternehmens werden neben der x86 Plattform auch Systeme mit ARM-Archetektur mit der Windows 8 RT getauften Version unterstützt.

Comeback Versuch von Nokia
Kurz vor dem Erscheinen von Windows Phone 8 hatte Nokia am letzten Tag der IFA seine neuen Smartphones mit Windows Phone 8 vorgestellt. Mit den neuen Smartphones führt Nokia die Lumia-Serie fort, welche zuvor schon mit Windows Phone 7 liefen. Die neuen Geräte heißen Lumia 620, Lumia 820 und Lumia 920.

Nokia Chef Stephen Elop stellte die Neuheiten persönlich in New York vor und betonte dabei, das Nokia weiterhin eine echte Alternative zu den “gesichtslosen Wettbewerbern” mit ihren “immer gleichen Handys” sein wolle.

Die beiden neuen Nokia-Smartphones das Lumia 920 und das Lumia 820 siedeln sich am oberen Ende der Ausstattungs- und Preis-Skala für Windows Phones 8 an. Das wenig später, Anfang Dezember vorstellte Lumia 620 richtet sich an preisbewusste Nutzer und soll laut Nokia ca. 269,- Euro kosten.

Aussichten für 2013
Nach Weihnachten und dem Jahreswechsel beginnt das neue Jahr mit den beiden großen Elektronik-Messen der “Consumer Elektronik Show“ (CES) vom 8. bis 11. Januar in Las Vegas und dem Mobile World Congress (MWC) vom 25. bis 28. Februar in Barcelona. Vor allem auf dem Mobile World Congress 2013 dürften einige Neuerungen zu erwarten sein, wie etwa die zweite und gereiftere Generation der Quad-Core-Smartphones und Tablets. Des weiteren dürfte auch das Thema mobiles Zahlen per Near Field Communication (NFC) eines der Themen des kommenden Jahres sein. Ihr dürfen also gespannt sein was uns das Jahr 2013 an Neuerungen bringen wird. Natürlich bekommt Ihr bei moobilux.com immer heißesten Neuheiten.

An dieser Stelle sein auch der twitter– und der YouTube-Kanal sowie die Facebook-Fanpage von moobilux wärmstens empfohlen. Als Abonnent, Fan oder Follower bist Du immer auf dem Laufenden.

Das gesamte moobilux-Team wünscht Euch ein frohes Fest und einen guten Start ins neue Jahr!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein