SD-Association stellt die smartSD-Speicherkate vor

0
1282
Das Prinzip smartSD-Karte (Grafik: SD-Association)
Das Prinzip smartSD-Karte (Grafik: SD-Association)

Die SD-Association erschließt neue Märkte mit der Einführung des Single Wire Protocol kurz SWP zur Unterstützung von NFC (Near Field Communications) und erleichtert die Umsetzung neuer Geschäftsmodelle auf der Grundlage eines Sicherheitselements auf der populären MicroSD-Karte.

Die „smartSD“ getaufte Speicherkarte kann Authentifizierungsdienste bereitstellen und damit die Kontrolle der Serviceanwendungen eines Verbrauchers vom Dienstleister zum Verbraucher verlagern. Die aufgerüstete Speicherkarte verstärkt den Wert von MicroSD Steckplatzes in Smartphones, Tablets, Computern und anderen Elektronikgeräten.

smartSD-Karten können jetzt von Mitgliedern der SD-Association in den populären MicroSD-Formaten SD, SDHC und SDXC hergestellt werden. Verbraucher können smartSD-Karten von beliebigen Dienstleistern beziehen, darunter Banken, Kreditkartenunternehmen, Einzelhändler, Verkehrsbetriebe und Behörden. Mit der smartSD-Karte erhalten Dienstleister eine neue Möglichkeit für die Differenzierung ihres Angebots durch einzigartige Mehrwertdienste, mit denen sie die Kunden aller Mobilnetzbetreiber, Gerätehersteller und proprietärer App-Stores ansprechen können.

Dienstleister können den Lebenszyklus ihres sicheren Elements über die gleichen Geschäftsprozesse verwalten, die heute für andere Smartcards und Kreditkarten verwendet werden, während Mobilnetzbetreibern eine neue Möglichkeit zur Unterstützung ihrer Mehrwertdienste offensteht. Darüber hinaus können die Verbraucher die Speicherkapazität ihrer tragbaren Geräte weiter kostengünstig erhöhen und die Anzahl der Kundentreuekarten, Fahrkarten, Bank- oder Büchereikarten, die sie bei sich tragen, verringern, indem sie diese Services auf ihre smartSD-Karte laden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein