Erste Erfolge bei der Chips and More Insolvenz

0
1400

Positive Gespräche und erste Erfolge könnten der Chips and More GmbH einen schnellen Abschluss der Insolvenz bescheren. So käme das Freiburger Unternehmen wohl mit einem blauen Auge davon.CHIPS_and_MORE_small

„Die Chancen für Chips and More werden jeden Tag besser“, so das erste Fazit des Insolvenzverwalters Dr. Thomas Kaiser. Bei den Gesprächen mit Lieferanten konnte die Geschäftsführung des Freiburger Distributors, der vor zwei Wochen ein vorläufiges Insolvenzverfahren beantragte, erste Erfolge erzielen. Mit der Verlängerung der Zahlungsziele gewinnt das Unternehmen den nötigen finanziellen Spielraum zurück.

Service- und Garantieangebot bleibt bestehen
Für die Kunden und Händler ist es ein wichtiges Argument, dass die Garantiefälle wie gewohnt bearbeitet werden können. Möglich ist dies durch die Unterstützung des Servicepartners Minitec und der gesamten Chips-Belegschaft, erläutert Geschäftsführer Jörg Gröpper.
„Wir haben wichtige Schritte machen können. Diesen Weg werden wir weitergehen, damit Chips and More mit seinen Marken CnMemory und i.onik am Markt weiter präsent sein kann.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein