Gerücht: Steht der Start Apples eigener Smart-Home-Plattform kurz bevor?

0
1586
Heizungssteuerung Nest: Apple plant eigene Smart-Home-Plattform. (Foto: Nest Labs)
Heizungssteuerung Nest: Apple plant eigene Smart-Home-Plattform. (Foto: Nest Labs)

Laut einem Bericht der Financial Times soll Apple auf der hauseigenen am 2. Juni beginnenden Worldwide Developers Conference (WWDC) in San Francisco seine eigene „Smart-Home“ Plattform vorstellen. Apple würde damit ein erstes eigenes Konzept in Richtung der intelligenten Heimvernetzung präsentiert.

Heimvernetzung

Heizungssteuerung Nest: Apple plant eigene Smart-Home-Plattform. (Foto: Nest Labs)
Heizungssteuerung Nest: Apple plant eigene Smart-Home-Plattform. (Foto: Nest Labs)

Die Idee der Heimvernetzung von Alarmanlage, über Heizung und Lampen bis hin zur Waschmaschine ist im Prinzip nicht neu. Der Energiekonzern RWE ist schon vor Jahren mit einer eigenen Heim Vernetzungslösung gestartet. Dennoch würde es für Apple Neuland bedeuten, denn das Unternehmen aus Cupertino hat bis dato keine eigenen Produkte in Sachen Smart Home im Angebot.

Schon heute gibt es eine Vielzahl an Lösungen für die intelligente Heimvernetzung. Neben dem Energiekonzern wäre hier auch die aus Bocholt stammende Firma Gigaset zu nennen. Das Unternehmen, das viele vor allem mit schnurlosen Telefonen in Verbindung bringen hat vor knapp zwei Jahren mit Gigaset Elements eine eigene Haussteuerung vorgestellt. Dessen Apps laufen neben Android- auch unter iOS-Geräten, jedoch stammen diese halt nicht von Apple.

Angriff auf das „Internet der Dinge“

Eine offizielle Stellungnahme von Apple zum Thema Smart-Home gibt es bislang nicht. Mit Blick auf die Heimvernetzung heißt es jedoch, dass Apple, anders als Konkurrenten wie Google hierbei einen besonderen Wert auf den Datenschutz legt. Der Rivale Google hatte erst Anfang des Jahres den Hersteller elektronischer Thermostate und Rauchmelder „Nest Labs“ für 3,2 Milliarden US-Dollar übernommen und angekündigt die Daten der Geräte auswerten und nutzen zu wollen. Völlig überraschend wäre Apples Angriff auf das Internet der Dinge damit nicht. Musste sich doch seinerzeit Apple Chef Tim Cook viel Kritik von der Branchenpresse anhören, wieso nicht Apple, sondern Google Nest geschluckt habe.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein