Neue OneDrive-Version für Mac hat Finder-Integration

0
5796
Die neue OneDrive-Version für Mac hat eien Finder-Integration.
Die neue OneDrive-Version für Mac hat eien Finder-Integration.

Mit der aktuellen Version von OneDrive für Mac spendiert Microsoft der Version eine Unterstützung des Finders für das lokale OneDrive-Verzeichnis. Verschiedene Aktionen lassen sich nun schnell auch per Rechtsklick oder den Aufruf des Kontextmenüs über CTRL-Klick durchführen.

OneDrive für Mac jetzt mit Finder Erweiterung. (Screenshot: moobilux.com)
OneDrive für Mac jetzt mit Finder Erweiterung. (Screenshot: moobilux.com)

Nachdem man die neuste OneDrive-Version aus dem Mac App Store heruntergeladen und installiert hat, muss man um die erweiterten Optionen angezeigt zu bekommen, die OneDrive-Erweiterung zunächst über die Systemeinstellungen unter dem Punk Erweiterungen aktivieren.

OneDrive für Mac jetzt mit Erweiterung. (Screenshot: moobilux.com)
OneDrive für Mac jetzt mit Erweiterung. (Screenshot: moobilux.com)

Abschließend ist es zwingend erforderlich, den Finder neu zu starten. Dies geht am besten, wenn man den Mac einfach neustartet. Nach dem Neustarter stehen dann die über das Kontextmenü erreichbaren Möglichkeiten zur Verfügung, wie beispielsweise, bei OneDrive gespeicherte Dateien schnell freizugeben. Weitere Verbesserungen in der Version 17.3.6916 erweitern das Aktivitätszentrum um weitere Informationen sein. Zudem sollen neue Softwareversion die von vielen Mac-Nutzer beklagte langsame und wenig verlässliche Synchronisierung zwischen dem lokalen Verzeichnis und OneDrive Onlinespeicher verbessern.

Merken

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein