Marktstart des E-Ink-Smartphones Yota-Phone

0
2214
Yota-Phone vorne Smartphone hinten E-Book. (Foto: Yota Devices)
Yota-Phone vorne Smartphone hinten E-Book. (Foto: Yota Devices)
Yota-Phone vorne Smartphone hinten E-Book. (Foto: Yota Devices)
Yota-Phone vorne Smartphone hinten E-Book. (Foto: Yota Devices)

 

Der russische Hersteller Yota Devices bringt rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft sein spezielles Smartphone auf dem Markt. Das Yota-Phone getaufte Gerät wurde bereits zum diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona als Prototyp vorgestellt. Das innovative Smartphone vereinen zwei Geräteklassen in sich. Genauer gesagt ein Android-Smartphone auf der einen, und ein E-Book-Reader auf der sprichwörtlichen anderen Seite. Denn hier befindet sich das E-Ink-Display (EPD genannt) zum Lesen von E-Books oder von Statusinformationen des Gerätes. Durch das EPD soll erreicht werden, dass der Nutzer mit einer Akkuladung viel mehr lesen kann, als wenn er dazu das „normale“ Smartphone-Display verwendet. Außerdem trägt das E-Ink-Display auch zum verträglicheren lesen von E-Books bei.

Die beiden Bildschirme haben eine Diagonale von 4,3 Zoll (10,9 cm) mit einer Auflösung von 720 x 1280 Pixel bei beim Hauptbildschirm und 360 x 640 Pixel bei dem schwarzweißen E-Ink-Display. Das Yota-Phone wird mit Android 4.2.2 ausgeliefert, soll aber in kürze per OTA auf Android 4.4 Alias Kit Kat updatet werden. Das Telefon verfügt über einen 1,7 GHz Dual-Core Prozessor und 2 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher ist mit 32 GB recht groß bemessen, kann jedoch nicht erweitert werden. Das Smartphone wiegt mit seien Außenmaßen von 13,36 cm x 6,7 cm x 1 cm knapp 146 Gramm.

Neben UMTS und WiFi a/b/g/n unterstützt das Gerät auch den LTE-Standard mit den Frequenzen 800, 1800 und 2600 MHz. Auf der Frontseite hat das Yota-Phone eine 13 Megapixel-Kamera mit LED-Blitz, welche Videos mit 1080p aufzeichnet und die Codex H.263, H.264 AVC, MPEG-4 sowie WebM unterstützt. Die auf der Rückseite befindliche 1 Megapixel-Kamera, welche ohne Blitz auskommen muss fällt hier natürlich deutlich geringer in der Leistung aus.

In Europa soll das Yota-Phone rechtzeitig zu Weihnachten im Handel sein. Der empfohlene Gerätepreis liegt hier bei 499,- Euro. Das Smartphone dürfte für Endkunden in Deutschland unter anderem wohl bei Amazon, Media Markt oder Saturn erhältlich sein. Ob das Gerät auch bei einem deutschen Netzbetreiber erhältlich sein wird, lies das Unternehmen offen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein