Die App „Mondly“ lässt Nutzer virtuell Sprachen lernen

0
6711
Die App Mondly lässt Nutzer virtuell Sprachen lernen. (Bild: Mondly)
Die App Mondly lässt Nutzer virtuell Sprachen lernen. (Bild: Mondly)

Die neue Virtual-Reality App „Mondly“ definiert Sprachenlernen neu und setzt den Nutzer in digitaler Weise aktiv verschiedenen Alltagssituationen aus. In der kostenlosen Version können die eifrigen Schüler ihre Kenntnisse in drei unterschiedlichen Szenarien anwenden.

Via virtuellen Smalltalk Sprachen lernen. (Bild: Mondly)
Via virtuellen Smalltalk Sprachen lernen. (Bild: Mondly)

Feedback
Die App-Nutzer können bei animierten Charakteren im Restaurant Essen bestellen, auf einer Zugfahrt mit ihnen plaudern oder ein Hotelzimmer buchen.

„Du bekommst sofort Feedback auf deine Aussprache und Vorschläge, um dein Vokabular zu bereichern“, verspricht Mondly das Unternehmen hinter der VR-App.

Die App erkennt laut eigenen Aussagen „Millionen von Sätzen“, die in das Mikrofon gesprochen werden und überprüft diese dann ob diese passen. In der ersten Version werden 28 Sprachen – von Arabisch bis Vietnamesisch – durch die App unterstützt, darunter auch Japanisch, Persisch und Hebräisch. Die Anwendung kann kostenfrei im Oculus App Store heruntergeladen werden und ist mit Samsungs Gear VR kompatibel.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein