Dual-Screen-Monitor „Geminos“ kombiniert zwei 24“-Displays miteinander

0
438
Dual-Screen-Monitor Geminos kombiniert zwei 24“-Displays miteinander. (Bild: Mobile Pixels)
Dual-Screen-Monitor Geminos kombiniert zwei 24“-Displays miteinander. (Bild: Mobile Pixels)

Der Geminos Dual-Screen-Monitor von Mobile Pixels befindet sich derzeit auf Kickstarter im Crowdfunding. Die Einrichtung kombiniert zwei hintergrundbeleuchtete 24-Zoll-LED-Displays mit 1080p zu einer gewinkelten Oberfläche. Zu den weiteren Merkmalen dieser Lösung gehören eine eingebaute HD-Webcam, Lautsprecher sowie eine Dockingstation samt 100W Pass-Through-Charging.

Der Geminos Dual-Screen-Monitor verfolgt einen innovativen Ansatz.
Der Geminos Dual-Screen-Monitor verfolgt einen innovativen Ansatz. (Bild: Mobile Pixels)

Der Geminos Dual-Screen-Monitor läuft derzeit noch 36 Tage auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Die 25.000 USD der Kampagne war bereits binnen 36 Minuten vollständig finanziert. Es ist wahrscheinlich, dass diese noch einige Wochen laufende Crowdfunding-Aktion die 1 Million Marke in kürze sprengen wird. 

Das Gerät besteht aus zwei 24-Zoll-Bildschirmen, die mit einem minimalen Abstand übereinander gelagert sind und fast ein quadratisches Seitenverhältnis haben. Jeder LED-hintergrundbeleuchtete Screen hat eine Auflösung von 1080p und eine Bildwiederholfrequenz von 60 Hz.

Der obere Bildschirm lässt sich auf dem Ständer nach oben und unten verschieben, während der untere Monitor mitgeht. Laut des Herstellers soll das im Vergleich zu nebeneinanderstehenden Monitoren eine bessere Ergonomie ermöglichen. 

Bei nicht Nutzung lässt sich der Geminos zusammenklappen, um flach und kompakt weniger Raum in Anspruch zu nehmen. Mit der eingebauten Full-HD-Webcam können Videoanrufe ohne separate Kamera geführt werden. Zudem verfügt der Dual-Screen-Monitor über zwei integrierte Lautsprecher. Eine Docking-Station ist im Sockel des Monitors untergebracht. Diese hat neben UBS-A, Ethernet- und HDMI-Anschlüssen außerdem einem SD-Kartensteckplatz.

Daneben beherrscht der Geminos des Weiteren 100W USB-C Pass-Through-Charging (Durchgangsladung), mit der das angeschlossene Notebook auch bei ausgeschaltetem Monitor geladen wird. Die Steuerung erfolgt entweder über das Touchpad oder über den Computer, hierfür muss jedoch der Mobile-Pixels-Treiber installiert sein. 

Aktuell können Interessenten den Geminos Dual-Screen-Monitor über die Kickstarter-Kampagne noch als „Super Early Bird“ für 499 US-Dollar bestellen. In Zukunft soll das Monitor-Duo für 999 USD weltweit in den Handel kommen. Laut Hersteller Mobiles Pixels soll die Auslieferung der Geräte voraussichtlich im Oktober dieses Jahres beginnen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein