Mit iOS 10.3 gibt Apple Entwicklern erstmals eine Antwortmöglichkeit

0
1401
App-Entwickler können mit iOS 10.3 zukünftig auf Kundenbewertungen eingehen. (Foto: Apple)
App-Entwickler können mit iOS 10.3 zukünftig auf Kundenbewertungen eingehen. (Foto: Apple)

Das Update des mobilen Apple Betriebssystems iOS auf die Version iOS 10.3 bringt für App-Entwickler eine erfreuliche Neuigkeit. Entwickler müssen künftig Kritik an ihren Apps nicht mehr stumm hinnehmen. Im Gegensatz zum Google Play Store bei Android, wo das bereits seit vielen Jahren zum Standard gehört, glichen die Kundenbewertungen und -fragen auf Apples iTunes bisher einer Einbahnstraße. Bei der die Entwickler nicht einmal die Möglichkeit hatten, privat zu antworten, da dafür keine Kontaktmöglichkeit hinterlegt war.

Apple erleichtert einige Prozesse
Im App Store und im Mac App Store können die Tester der Beta-Version nun bereits zeigen, dass sie nicht nur das Programmieren, sondern auch Kundenbetreuung erlernt haben. Aber auch für die App-Nutzer stehen Änderungen an: Um die Anwendung zu bewerten, war es bis jetzt nötig, die App zu verlassen und im App Store die Sterne zu verteilen. In der neuesten iOS-Version soll der Prozess vereinfacht werden und die Bewertung kann direkt in der App vorgenommen werden.

Angeblich sollen die regelmäßigen Pop-up-Meldungen zur Bewertung der App aber auch ausgestellt werden können. Dennoch scheint es unkomplizierter zu werden, seine Meinung kundzutun – und wenn nötig auch eine Antwort auf gemeldete Probleme zu bekommen. Zudem scheint sich Apple der Sache mit den allzu leicht verlierbaren AirPods anzunehmen. Das Update, das in den kommenden Wochen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden soll, soll das Wiederfinden der AirPods erleichtern.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein