Tier übernimmt Coup-Elektroroller

0
977
Tier Mobility übernimmt 5.000 Coup-Elektroroller. (Bild: Coup)
Tier Mobility übernimmt 5.000 Coup-Elektroroller. (Bild: Coup)

Das Berliner-Startup Tier übernimmt die 5.000 Elektroroller der eingestellten Bosch-Tochter Coup. Die Elektroroller des eingestellten Anbieters Coup werden von dem bisher auf eTretroller spezialisierten Startup Tier übernommen. Das junge Berliner Unternehmen hat die Coup-Motorroller gekauft und will sie ab Mai in Berlin wieder auf die Straße bringen. Später sollen dann weitere Städte folgen.

Die 100-prozentige Bosch-Tochter Coup hatte ihre Elektroroller im Dezember vom Markt mit der Begründung zurückgezogen, dass sich der Betrieb nicht rentierte. Bosch erklärte, man werde sich nach den Erfahrungen mit Coup komplett aus dem Markt mit Mobilitätslösungen für Endkunden zurückziehen.

„Wir haben wertvolle Erfahrungen bei den E-Scootern gesammelt und könnten diese nun auch im Bereich der E-Mopeds effektiv einsetzen“, erklärte Tier-Chef und -Mitgründer Lawrence Leuschner.

Man wolle demnächst die technischen Voraussetzungen für die Integration der eRoller in die Tier-App schaffen. Über den Kaufpreis für die Fahrzeuge machte Tier Mobility keine Angaben. Eben so offen ist, in welchen weiteren Städten die Elektroroller fahren sollen. Das von Wagniskapitalgebern finanzierte Sharing-Mobility-Unternehmen betreibt seine eTretroller nach eigenen Angaben in mehr als 50 Städten.

Der Elektroroller-Markt ist hart umkämpft. In der Bundeshauptstadt gibt es mit Emmy einen weiteren starken Wettbewerber für Elektroroller. Die roten Emmy-Elektroroller sind etwas größer als die von Coup und bieten Platz für zwei Personen. Insgesamt sind für Emmy 2.000 Fahrzeuge in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, München und Wien auf der Straße im Einsatz.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein