Sicherheit in der Cloud bereitet IT-Managern Sorgen

0
626
Sicherheit in der Cloud bereitet IT-Managern Sorgen (Bild: Unsplash/fabio on)
Sicherheit in der Cloud bereitet IT-Managern Sorgen (Bild: Unsplash/fabio on)

Cloud-Sicherheit gegen Hackerangriffe ist heute ein wichtiges Anliegen für verantwortliche IT-Manager in Unternehmen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des IT-Dienstleisters Delinea, für die im Rahmen der RSA Conference 2022 in San Francisco mehr als 100 Sicherheitsexperten befragt wurden. Sichern Sie privilegierten Zugriff 

Schutz der Daten in der Cloud ist für 37 % der Befragten das wichtigste Anliegen, gefolgt von Ransomware (19 %) und dezentralen Mitarbeitern (17 %). Cyber-Versicherungen spielen für viele Unternehmen eine immer wichtigere Rolle. 41 Prozent der Befragten geben an, dass ihr Unternehmen bereits über eine spezielle Versicherung verfügt oder über den Abschluss einer Versicherung nachdenkt. 

Wie die Ergebnisse zeigen, sind viele Unternehmen bereits auf dem richtigen Weg. 80 Prozent der Befragten gaben an, dass ihr Unternehmen in den letzten 12 Monaten nicht von einer Cyberattacke betroffen war.

Zwei-Faktor-Authentisierung

Die Sensibilisierung der Mitarbeiter mag ein Grund für diese Erfolge sein. Neunundfünfzig Prozent der Befragten verwenden keine Passwörter zwischen Konten, und fast zwei Drittel (66 %) geben an, dass sie eine sichere Multi-Faktor-Authentifizierung verwenden, wann immer verfügbar. Passwörter allein reichen nicht, zusätzlich sollte es immer eine weitere Sicherheitseben wie z.B. Zwei-Faktor-Authentisierung zur Sicherheitskontrolle beim Zugriff auf kritische Systeme und Anwendungen, sagt Thorsten Claus langjähriger Fachjournalist. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein