Wir haben unsere Smartphones immer dabei. Allerdings hat das einen enormen Einfluss auf unsere Gehirnleistung, wie Wissenschaftler um Adrian F. Ward von der University of Texas in einer Studie herausfanden haben. Die Studie beobachtete in zwei Experimenten insgesamt etwa 800 Probanden, um herauszufinden, wie sich der Standort von Smartphones konkret auf unsere Gehirnleistung auswirken kann. Eine Gruppe ließ ihre Telefone bei sich auf dem Tisch liegen, eine zweite Gruppe steckte das Smartphone in ihre Taschen und die dritte Gruppe ließ ihre Mobiltelefone in einem anderen Raum liegen. In einem Test wurden dann die kognitiven Fähigkeiten der Teilnehmer überprüft, um herauszufinden, ob die Lage des Smartphones irgendwelche Auswirkungen auf das Gehirn hat.

Smartphone besser in einem anderen Raum aufbewahren

Das Ergebnis war erstaunlich, da es darauf hindeutete, dass die bloße Anwesenheit eines Mobiltelefons zu einer Verringerung der verfügbaren kognitiven Kapazität und einer Beeinträchtigung der Gehirnaktivität führen würde. All das, obwohl die zu Testenden wissen, dass sie dem Test wirklich ihre volle Aufmerksamkeit widmen müssen. Probanden, die ihre Smartphones in einem anderen Raum aufbewahrten, schnitten bei dem Test am besten ab. 

Für die Teilnehmer, die das Telefon auf den Tisch legten, spielte es keine Rolle, ob das Gerät ein- oder ausgeschaltet war. Auch die Position des Bildschirms spielt keine Rolle. Selbst wenn die Leute keine Handys benutzen, reicht die bloße Anwesenheit des Geräts aus. Selbst wenn der Mensch das Handy nicht verwendete, reichte die bloße Anwesenheit des Gerätes aus. Die Aufmerksamkeit zu beeinflussen und dadurch die kognitive Leistung zu reduzieren. 

Anwesenheit des Smartphones führt zu Konzentrationsverlust 

„Wir sehen einen linearen Trend, der darauf hindeutet, dass, wenn das Smartphone sichtbarer wird, die verfügbare kognitive Kapazität der Teilnehmer abnimmt“,

SAGTE WARD IN EINER ERKLÄRUNG.

„Sie denken nicht bewusst an Ihr Smartphone, aber dieser Vorgang – der Vorgang, den Sie benötigen, nicht an etwas zu denken, – nutzt einige Ihrer begrenzten kognitiven Ressourcen“,

so Ward weiter.

Die Gehirnleistung sei damit massiv eingeschränkt, wenn wir unser Smartphone in der Nähe haben. Aber nicht, weil die Personen Benachrichtigungen auf ihrem Gerät erhielten, seien sie abgelenkt gewesen. 

„Die bloße Anwesenheit ihres Smartphones reichte aus, um ihre kognitiven Fähigkeiten zu reduzieren“,

sagt Ward.

Daniel Oppenheimer, Psychologieprofessor an der University of California, hat zuvor diese veränderte Fähigkeit, sich auf andere Objekte zu konzentrieren, untersucht.

„Wir wissen, dass Smartphones sehr begehrenswert und dass viele Menschen süchtig nach ihren Handys sind. In diesem Sinne ist es nicht so überraschend, dass ein sichtbares Smartphone in der Nähe eine Belastung für die geistigen Ressourcen darstellen würde. Aber diese Studie ist die erste, die tatsächlich diese Wirkung demonstriert. Angesichts der Verbreitung von Smartphones in der modernen Gesellschaft hat die wichtige Auswirkung“.

Daniel Oppenheimer gegenüber „The Atlantic“.

Vielleicht denkst Du ans Lernen, wenn Du dein Handy für eine wichtige Aufgabe auf den Tisch legen möchtest. Doch wenn dein Telefon nicht in Reichweite ist, wirst Du die Aufgaben definitiv viel schneller erledigen. Danach kannst Du wieder Deinem Verlangen nachgehen und erst mal die Benachrichtigungen am Smartphone checken. All das mit dem Wissen, dass die kurze Abstinenz deine Effizienz steigert.

Vorheriger ArtikelSicherheit in der Cloud bereitet IT-Managern Sorgen
Nächster ArtikelLeak zeigt neues Honor Pad 8
Thorsten Claus ist Gründer und Chefredakteur von “moobilux | Connected Mobile” mit mehr als 16 Jahren Berufserfahrung. Der langjährige Journalist beschäftigt sich vor allem mit Themen rund um die mobile Telekommunikation. Als Experte veröffentlichte er in den vergangenen Jahren u. a. Fachbeiträge in “VoIP Compendium”, “Voice Compass” und “t3n”. Als Experte berichtete er in “Deutschland-Radio Wissen”, “Finacial Times Deutschland” und bei “n-tv” über die neuen Trends und Entwicklungen in der Technologie-Branche. Thorsten Claus ist Mitgründer der Pitch-TV-Eventserie „pitchfreunde // Show Your Mobile“ welches sich speziell an Startups mit Fokus Mobile & e-Mobility richtet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein