Uber plant fliegende Autos für 2020

0
1518
Uber-CPO Jeff Holden stellte auf dem WebSummit 2017, das Projekt „Flying-Car“ vor.
Uber-CPO Jeff Holden stellte auf dem WebSummit 2017, das Projekt „Flying-Car“ vor.

Der US amerikanische Limousinen Vermittler Uber, hat am vergangen Mittwoch einen Vertrag mit der NASA unterzeichnete, um die Entwicklung von Verkehrssystemen für sein Projekt „Flying-Car“ zu unterstützen, das ab 2020 getestet werden soll. Uber CPO Jeff Holden stellte das Projekt auf dem am Donnerstag zu Ende gegangen Web Summit 2017 in Lissabon vor.

„UberAir wird täglich weit mehr Flüge durchführen als jemals zuvor. Dies sicher und effizient zu tun, erfordert eine grundlegende Änderung der Luftraummanagementtechnologien“, sagte Uber CPO Jeff Holden, in einem Interview am Mittwoch.

„Die Kombination von Ubers Software-Engineering-Expertise mit der jahrzehntelangen Luftraumerfahrung der NASA zur Bewältigung dieses Problems ist ein entscheidender Schritt für Uber Elevate,“ so das Unternehmen.

Anfang des Jahres hatte Uber gesagt, es arbeite mit den Behörden in Dallas/Fort-Worth und Dubai, um seine fliegenden Taxis in diese Städte zu bringen. Uber unterzeichnete auch Partnerschaften mit Flugzeugherstellern und Immobilienunternehmen, um herauszufinden, wo die Start- und Landeplätze für die fliegenden Autos sein könnten.

Uber sagte am Mittwoch, dass man auch plant, das Projekt in Los Angeles im Jahr 2020 zusammen mit den bereits angekündigten Städten zu testen. Das Unternehmen erwartet, dass der Preis einer Reise mit der gleichen Reise wettbewerbsfähig ist. Den Plänen nach ist beabsichtigt, den fliegenden Taxiservice vor den Olympischen Spielen 2028 in Los Angeles zu starten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein